Hilda Wappen
Sliderbilder Hilda
 Hilda Home · Aktuelles · 2021 ·  

Maike und Tori erkämpfen WM-Tickets

Eine der wichtigsten Entscheidungen in dieser Rudersaison 2021 ist durch - "wir haben die Tickets für die U23-WM in Racice in der Tasche", freut sich Maike berechtigt. Die Nominierung löste bei den beiden jungen Frauen allerdings nicht nur Freude aus. Wollten sich Maike und Tori doch mit Ihren guten Ergebnissen der Saison in den U23-Frauenachter der Nationalmannschaft rudern.

Nachdem für das Jahr 2020 der Abiturabschluss im Vordergrund stand und die Corona-Pandemie einige Unwegbarkeiten im Leistungssport mit sich brachte, entschlossen sich Maike (GRC) und Tori (ORC) im Herbst letzen Jahres in Abstimmung mit Stützpunkttrainer Rene Burmeister (LRV M-V) für die Wettkampfsaison 2021 gemeinsam in den Zweier zu steigen. Beide kannten sich bereits aus ihrer Zeit bei den A-Juniorinnen. Der Einstieg funktionierte gut. Beim 1. Kleinboottest in Berlin Grünau fuhren die beiden bereits im A-Finale mit. Zwei Wochen später konnte in Hamburg im Vierer ohne ein toller 2. Platz erkämpft werden. Auf der Olympia-Regattabahn von 1972 in München reichte es dann leider nur für das B-Finale. Im Gesamtklassement rangieren die beiden im Zweier unter den ersten acht Zweiermannschaften deutschlandweit.

Mit der erneut sehr guten Präsentation im gesteuerten Vierer auf dem Küchensee in Ratzeburg bestätigten Maike und Tori sowie ihre neuen Mannschaftskameradinnen Magdalena Rabl (RG München) und Anna Händle (Würzburg) ihre Ambitionen auf die Teilnahme bei der in knapp vier Wochen beginnenden U23-WM in Tschechien. Einen Wermutstropfen hat die Nominierung in den Vierer mit Steuerfrau allerdings. Für die  nichtolympischen Bootsklassen (der gesteuerte Vierer bei den Frauen gehört dazu) gibt es keine Finanzierung durch den Deutschen Ruderverband - ein Eigenanteil pro Teilnehmer in Höhe von ca. 2.500 EUR sowie ein Kostenanteil für einen Bootstrainer über ca. 2.000 EUR und ggf. weitere zusätzliche Kosten für Teilnahmen an der UWV (unmittelbare Wettkampfvorbereitung) des Deutschen Ruderverbands bis zu 1.800 je Teilnehmer stellen die Teilnahme an der U23-WM für die Sportlerinnen somit auf eine weitere Belastungsprobe. Auch das ist Bestandtteil und bittere Realität in der Nachwuchsförderung in Deutschland.

Trotz allem zeigen sich Maike und Tori kämpferisch und motiviert: "Hierfür haben wir hart und ausdauern trainiert. Wir freuen uns auf die sportliche Herausforderung sowie die Ehre für Deutschland an den Start zu gehen und wollen in Racice zeigen was wir drauf haben! Hoffentlich finden unsere Heimatvereine zusammen mit dem Landesruderverband, unseren Eltern und möglichen Förderern ein Weg um die Teilnahme für uns zu ermöglichen."

Aktualisierte Regeln für die Wiederaufnahme des Sportbetriebs

(Fassung vom 1.06.2021)

Wer darf im zweiten Schritt trainieren?

  • Mädchen und Jungen aller Altersklassen, Junioren und Erwachsene der Abteilungen Rudern, Drachenboot und Fußball
  • Je Trainingseinheit ist die Anzahl auf  max. 25 Personen begrenzt
  • Auf eine konstante Zusammensetzung der Trainingsgruppen ist durch die Übungsleiter zu achten

Welche Bootsklasse dürfen genutzt werden?

  • Abteilung Rudern - alle Bootsklassen
  • Abteilung Drachenboot - Small Boat und Standard

Ist Ergometerrudern erlaubt?

  • Ja

Wie erfolgt die Koordination?

  • Eine Abstimmung der Trainingszeiten erfolgte am 28.05.2021 durch die Übungsleiter. Die aktuellen Trainingszeiten findet Ihr auf unserer Internetseite unter Sportangebote

Welche Rahmenbedingungen gelten?

  • Grundlage bilden das Bundesinfektionsschutzgesetz sowie die Corona-Landesverordnung M-V (hier insbesondere § 2 Abs. 21 und Anlage 21)
  • Eine Teilnahme am Training mit Krankheits-/Erkältungssymptomen ist ausgeschlossen!
  • Bei Quarantäneanordnungen oder Covid-19-Verdachtsanzeigen im eigenen Umfeld (Familie, Schule, Arbeit) ist eine Teilnahme am Training ebenfalls nicht erlaubt!
  • Auf dem gesamten Gelände bis zum Einsteigen ins Boot herrscht Makenpflicht!
  • Trainingsfahrten sind grundsätzlich im Fahrtenbuch vollständig (unter Nennung aller Trainingsteilnehmer) einzutragen!
  • Für jede Trainingseinheit ist durch die Übungsleiter ein Teilnehmernachweis zu führen (Monatsliste)! Die Richtigkeit ist durch die Übungsleiter / Obleute mit Ihrer Unterschrift zu dokumentieren.
  • Der Saal, die Kantine(Ausnahme: Vorstand u. Übungsleiter) und die WC´s im Eingangsbereich sind gesperrt!
  • Die Umkleiden sind gesperrt!
  • Duschen in den Gemeinschaftsräumen des Vereins ist nicht erlaubt!
  • Die Festlegungen im Hygieneplan sowie der zugehörigen Anlage (siehe auch Aushänge im Bootshaus) sind einzuhalten!

Regeln für die Wiederaufnahme des Sportbetriebs

(Fassung vom 7.05.2021)

Wer darf im ersten Schritt trainieren?

  1. Mädchen und Jungen bis Altersklassen 14
  • Je Trainingseinheit ist die Anzahl auf  max. 5 Personen begrenzt
  • Auf eine konstante Zusammensetzung der Trainingsgruppen ist durch die Übungsleiter zu achten

      2. Individualsport

  • allein oder zu zweit

Welche Bootsklasse dürfen genutzt werden?

  • Einer

Ist Ergometerrudern erlaubt?

  • befindet sich in Klärung

Wie erfolgt die Koordination?

  • Die Übungsleiter nutzen ein Online-Planungstool

Welche Rahmenbedingungen gelten?

  • Grundlage bilden das Bundesinfektionsschutzgesetz sowie die Corona-Landesverordnung M-V (hier insbesondere § 2 Abs. 21 und Anlage 21)
  • Eine Teilnahme am Training mit Krankheits-/Erkältungssymptomen ist ausgeschlossen!
  • Bei Quarantäneanordnungen oder Covid-19-Verdachtsanzeigen im eigenen Umfeld (Familie, Schule, Arbeit) ist eine Teilnahme am Training ebenfalls nicht erlaubt!
  • Auf dem gesamten Gelände bis zum Einsteigen ins Boot herrscht Makenpflicht!
  • Übungsleiter müssen eine negativen Corona-Test oder umfänglichen Impfschutz nachweisen!
  • Trainingsfahrten sind grundsätzlich im Fahrtenbuch vollständig (unter Nennung aller Trainingsteilnehmer) einzutragen!
  • Für jede Trainingseinheit ist durch die Übungsleiter ein Teilnehmernachweis zu führen (Monatsliste)! Die Richtigkeit ist durch die Übungsleiter / Obleute mit Ihrer Unterschrift zu dokumentieren.
  • Der Saal, die Kantine(Ausnahme: Vorstand u. Übungsleiter) und die WC´s im Eingangsbereich sind gesperrt!
  • Die Umkleiden sind gesperrt!
  • Duschen in den Gemeinschaftsräumen des Vereins ist nicht erlaubt!
  • Die Festlegungen im Hygieneplan sowie der zugehörigen Anlage (siehe auch Aushänge im Bootshaus) sind einzuhalten!

Eine erfolgreiche Partnerschaft bei der Förderung der Kinder- und Jugendarbeit führen wir mit:

Volksbank Vorpommern eG

 

Unseren Dank für das Hosting und die Erstellung dieser Webseite an:

Aktuelle Termine:

  • keine aktuellen Einträge
Home
Impressum
Datenschutz